fbpx
Ein glasklarer Traum

Ein glasklarer Traum

Ich hatte letzte Nacht einen Traum. Es passiert nicht oft, dass ich mich am nächsten Morgen noch so klar an einen Traum erinnern kann.
Ich sass auf einem Baum und kam nicht wieder runter. Ich habe auf den langen, schmalen Ast geschaut, der zu einem Fenster ging und mich gefragt, wie ich es geschafft habe darüber zu balancieren. Ich wollte runter von dem Baum, aber ich hatte so Angst zu fallen. Ich habe geschaut, ob ich irgendwo runterklettern kann, aber da war immer diese riesen Angst zu fallen. Irgendwann kam der Korb einer Feuerwehrdrehleiter und ich versuchte reinzuklettern. Da endet der Traum.

Es beeindruckt mich schon ein wenig, welch klares Bild mein Unterbewusstsein von meinem derzeitigen Zustand gemalt hat. Ich bin sonst nicht so der Traumdeuter, aber das hier ist so treffend.
Mir geht es emotional momentan nicht so gut. Seit ein paar Wochen schon. Es fing an als ich bei einem Medium war und dort eine ganz wundervolle Sitzung hatte. Ich habe mich Lennis dort so nahe gefühlt. So vieles, das ich vorher immer gespürt hatte, wurde bestätigt. Ich habe alle Antworten bekommen, die ich gesucht hatte und bin mit diesem tiefen, friedlichen Gefühl rausgegangen, dass Lennis bei mir ist. Es war so schön.

Aber irgendwie konnte ich dieses Gefühl nicht lange festhalten. Ich hatte plötzlich den Gedanken, dass Lennis mir dort alles gesagt hat und weiter gezogen ist. Seine letzten Worte am Ende der Sitzung waren „Schluss. Fertig. Alles gesagt. Punktlandung.“ (oder so ähnlich) Bei Punktlandung musste ich schmunzeln. Ich habe ihn immer eine Punktlandung genannt. Lennis ist gleich beim ersten Versuch entstanden und kam genau auf Termin – eine Punktlandung eben. Umso mehr ich über seine Worte nachdachte, umso mehr hatte ich das Gefühl, dass er jetzt gegangen ist. Ich habe ihn seitdem nicht mehr gespürt. Er ist einfach weg. Vielleicht mache ich auch grad einfach dicht. Wer weiss? Aber momentan ist er einfach nicht spürbar für mich und es ist als hätte ich ihn nochmal verloren.

Seit dem kommen so viele Emotionen wieder hoch. Ich fühle mich, als wäre ich wieder zurück beim Start. Der Deckel ist gelüpft und ich kriege ihn einfach nicht wieder drauf. Ich weiss nicht mal wirklich was es ist. Es tut grad einfach weh. Alles. Und ich verstehe es nicht. Ich habe Angst vor diesem Schmerz. Ich merke wie es brodelt, aber ich versuche immer noch den Deckel drauf zu drücken. Ich habe Angst vor dem was da ist. Angst die Kontrolle zu verlieren. Angst zu fallen, ohne zu wissen wo der Boden ist.

Mein Traum gibt das so klar wieder. Ich weiss nicht, wie ich es auf diesen Baum geschafft habe. Warum ich überhaupt darüber balanciert bin. Und jetzt sitze ich fest und weiss nicht vor und nicht zurück. Ich habe Angst davor zu fallen, wenn ich versuche runterzuklettern.

Wo bleibt die Leiter?

 

#meinzeichenvomhimmel – Welche Zeichen hast du bekommen?

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: