fbpx
Meditation und Fantasiereisen Trauer

Meditationen

Auf dieser Seite möchte ich dir gerne Meditationen und Fantasiereisen für dich und deine Trauer, deine Folgeschwangerschaft oder deinen Kinderwunsch zur Verfügung stellen.

Wozu ist Meditation gut?

In einer Welt, in der wir jeden Tag immer mehr Reizen, Ablenkungen und Herausforderungen ausgesetzt sind, ist eine stabile, innere Mitte und Ruhe wichtig. Meditation kann dir helfen, deinen Fokus und deine Konzentration auf das Wesentliche in deinem Leben zu lenken. Nun ist das für einige (z.B. für mich) alles andere als einfach in die eigene Stille zu sinken und den Kopf frei zu machen. Meistens nutzen meine Gedanken in diesen Momenten die offenen Pforten und veranstalten eine Disko in meinem Kopf. Alleine und in Stille zu meditieren gelingt mir daher schlecht.

Geführte Meditationen oder auch Trance-und Fantasiereisen genannt, liegen mir da schon viel eher. Es kann, vor allem für Anfänger, viel einfacher sein sich von einer Stimme leiten zu lassen. Hinein in Welten, die einem gut tun, in die Ruhe bringen, die Fantasie anregen und eigene Bilder im Kopf entstehen lassen. Dabei wird der eher rationale Verstand ausgeschaltet und unser weises Unbewusstes öffnet sich für diese Bilder und die Gefühle, die dabei entstehen und die Botschaften, die vermittelt werden. Unbewusste und kreative Lösungen können sich entwickeln, Ressourcen gestärkt und Selbstheilungskräfte aktiviert werden.

Für eine geführte Meditation braucht es nichts weiter als ungestörte Zeit für dich. Einen ruhigen Ort, an dem du gut entspannen kannst. Und einen Platz, wo du dich gemütlich hinsetzen oder hinlegen kannst. Wie auch immer es für dich am angenehmsten ist. Sei dir einfach bewusst, dass im Liegen die Gefahr gross ist einzuschlafen. Sollte das passieren, ist das aber nicht weiter schlimm. Geniesse einfach den erholsamen Schlaf. Dein Unterbewusstsein lauscht heimlich weiter.

 

  1. Eine Meditation um starke Emotionen ins fliessen zu bringen. Geeignet für Folgeschwangerschaft, Kinderwunsch oder Trauer nach Kindsverlust. Hier ist der Blog-Artikel zu der Meditation.
  2. Eine Meditation um in die Ruhe zu finden, für mehr Gelassenheit und Vertrauen in die Natur der Dinge.

 

 

%d Bloggern gefällt das: