fbpx

Über

Sternenmama Franziska Kern mit ihrer Familie und Sternenkind Lennis

 

Herzlich willkommen auf meinem Blog “Still she rises”

Ich würde mir wünschen, du hättest meinen Blog unter anderen Umständen gefunden. Aber ich gehe davon aus, dass auch dich die Themen Kindsverlust, Sternenkinder, Fehlgeburt oder Neugeborenen Tod in irgendeiner Weise betreffen.

Wer steckt hinter dem Blog?

Meine Name ist Franzi. Ich bin 33 Jahre alt und lebe in der Nähe von Zürich, zusammen mit meinem Mann Toni und meinem 3-jährigen Sohn Finnley und meinem Regenbogen-Baby Millie. Am 6. Mai 2017 mussten wir unseren kleinen Sohn Lennis, nur 3 Stunden nach seiner Geburt, zu den Sternen fliegen lassen. Mehr über seine Geschichte hier.

Ich habe diesen Blog begonnen um in erster Linie all meine Gedanken und Erfahrungen nach dem Tod von Lennis aufzuschreiben. Um damit auch ein Stück weit Selbsttherapie zu betreiben. Mittlerweile habe ich aber festgestellt, dass viel mehr Frauen von Verlusten in der Schwangerschaft oder nach der Geburt betroffen sind, als ich mir jemals erträumt habe. Ich war so unbeschwert. Es wäre mir nie in den Sinn gekommen, dass MIR sowas passieren könnte. So habe ich die vielen Sternenmamas (ja so nennen wir uns liebevoll) da draussen gar nicht wahrgenommen. Es ist als hätte sich eine kleine Tür zu einem Geheimclub geöffnet, dem niemand freiwillig beigetreten ist und der viel grösser ist, als ich je angenommen hatte.

Es ist ein unbequemes und schmerzhaftes Thema, das uns immer wieder vor Augen führt, wie fragil unser Leben eigentlich ist. Wer möchte das schon gerne in illustrer Runde zum Gesprächsthema machen? Das verstehe ich voll und ganz und doch tut es uns Betroffenen sooo gut, wenn unser Verlust nicht totgeschwiegen wird (im wahrsten Sinne des Wortes). Wenn wir darüber reden können, uns austauschen können, unser Kind bei Namen nennen und anerkannt wissen dürfen. Es ist mein grosser Wunsch dieses Thema zu enttabuisieren. Ich möchte gerne meinen Weg teilen, um andere Betroffene zu inspirieren und auch Angehörigen, Freunden und Kollegen zu helfen die Gefühlswelt einer Sternenmama zu verstehen.

Upon the completion of its life cycle, the famed firebird builds its funeral pyre. After setting itself alight, it burns until nothing but ash remains. And from that ash and flame, the p

Wie entstand der Name “Still she rises”?

Der Blog Name “Still she rises” wurde vom Phönix inspiriert. Der Feuervogel, der zu Asche verbrennt, um dann wieder in voller Schönheit aus der Asche neu geboren aufzusteigen. Es steht somit auch für uns Sternenmamas, die nach diesem schmerzhaften Verlust die Kraft finden wieder aufzustehen, weiterzumachen und etwas Neues entstehen zu lassen.

IMG_9011

Ihr findet mich auch auf Instagram:

https://www.instagram.com/still.she.rises/

%d Bloggern gefällt das: